a wheel history

Wie bei fast allen Marken, hat eine Erfolgsgeschichte irgendwo irgendwann ihren Startpunkt gehabt. Bei anaquda waren es die Wheels, die den Markt vor nunmehr vier Jahren revolutionierten.

Damals waren wir noch ausnahmslos mit der Fertigung hochwertiger Speedskate-Rollen beschäftigt, als der Trend des Freestyle-Scootering aus Australien und den USA über Frankreich hier bei uns in Deutschland aufschlug – der entscheidende Impuls für eine gewachsene Story Made In Germany.

Ende 2011 starteten wir mit der Entwicklung der ersten Wheels für den Scooter-Sport – Rollen, die vollkommen anderen und sehr speziellen Belastungen standhalten mussten, als bei dem ausnahmslos auf Grip und Geschwindigkeit ausgerichteten Speedskate-Material.

Wir verstehen uns als eine Marke, die sich an den Bedürfnissen junger Fahrer ausrichtet – und das nicht nur in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis! So werden unsere Rollen seit je her mit bereits vormontierten ABEC-9-Kugellagern ausgeliefert. Praktisch für EUCH, denn das zeitraubende und oftmals nervige Hineinpressen der „Bearings“ in die Lagerschalen der Rolle gehört seit dem der Vergangenheit an.

 

Fullcore Wheels – erfolgreicher Start.

anaquda black 026_1

Mit Einsatz von Leidenschaft, Kompetenz und einem gehörigen Schuss Enthusiasmus liefen im Frühjahr 2012 unsere ersten Scooterwheels vom Stapel – sie sollten eine absolute Vorreiter-Rolle darstellen.

Die anaquda FullCore Rolle war dank ihrer „Rails“ auf dem Rollenkern gegen das lästige Dehubbing gewappnet – eine weit verbreitete Verschleißerscheinung der unterschiedlichsten Richtungs- und Beslastungsänderungen im Scooterbereich.

 

Spoked Wheels – weniger Gewicht, beliebtes Design.

black_black_110

Mitte 2012 folgten die ersten „Spoked Wheels“ mit 100 und 110 mm Durchmesser – diese Rollen mit Speichen sind leichter als ihre Verwandten mit Vollkern. Hohe Stabilität, ein frisches und attraktives Design und natürlich ein perfekter Rebound des PU waren die Grundlage für ein steigendes Interesse innerhalb der noch jungen Scooter-Szene in Deutschland und Europa.

Mehrere Rollen-Generationen sind seit dem verkauft worden. In enger Zusammenarbeit mit unseren Teamfahrern wurden die Fahreigenschaften und Designs bis heute immer weiterentwickelt.

 

IMG_2464_1

U-Shape & Engine Wheels – für allerhöchste Ansprüche. 

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit Teamfahrern, Feedback unserer Kunden und nicht zuletzt auch durch den hohen Anspruch an uns selbst und unsere Produkte, schaffen wir es immer wieder, im überfluteten Markt Zeichen zu setzen. Die neuesten Rollen-Designs tragen Namen wie U-Shape oder Engine, bei denen die Speichen an Turbinenschaufeln erinnern. Wir können mit Stolz sagen, mit den Engine Wheels eine der wohl besten Rollen auf dem Markt zu produzieren – ein Ergebnis langjähriger Arbeit!

  

Kernbotschaft: von Fahrern für Fahrer!

Der Kern der anaquda Rollen wird aus hochwertigem Aluminium gefertigt, das den starken Belastungen im Scooter-Sport standhält. Auch das PU wird ständig weiterentwickelt und von Teamfahrern permanent auf Herz und Nieren überprüft. Da wird gerollt, gesprungen, gebremst, aufgeschnitten und auseinander genommen was das Zeug hält. Die Meinung der Fahrer gilt in der Testphase als wichtigster Faktor – bis zur endgültigen Produktionsreife.

Jede Rolle hat also mal klein angefangen. Ein Ende der Entwicklungskette ist im Prinzip nicht absehbar – da man immer bestrebt ist, eine Rolle zu fertigen, die jeden Fahrer zufrieden stellt: Wheels mit robustem, möglichst langlebigem PU und stabilem Kern, die besondere Fahreigenschaften gewährleisten. Mit den „Engine 12o“ und einer dazu passenden Fork erreicht ihr in Kürze noch höhere Geschwindigkeiten.

Für die Zukunft darf man also weitere Neuerungen erwarten und gespannt sein, was sich die Marke mit dem klugen Kopf noch einfallen lässt. Innovativ wird es in jedem Fall!

IMG_3494_1