About

More than Ideas – made in Germany.

Der Trendsport aus Australien und Amerika verbreitet sich seit 2010 über Frankreich nach Nordeuropa unter den meist jugendlichen Fahrern. Das Freestyle-Scootering ist in der BMX-Fahrrad-Szene entstanden, in der seit über 20 Jahren artverwandte Tricks extrem angesagt sind.

Als einer der Urväter der Stunt- oder auch Freestyle-Scooter gilt der Australier Mike Horne. Er entwickelte das Sportgerät für Kinder, das den Einstieg in den Action-Sport auch schon in jungen Jahren ermöglicht. Wettkämpfe und Regularien sind entstanden, die Contests erfreuen sich jedes Jahr höchster Beliebtheit. Die Sportart wächst und wächst. Kein Wunder: schließlich erfahren die schon die Kleinsten nach kurzer Zeit schnelle Erfolge. Ob im Park oder auf der Straße – Pisten, Hindernisse für kreative Tricks und Manöver mit dem Stunt Scooter gibt es überall.

Scooter wurden geschaffen, um Tricks und „Stunts“ in Skateparks auszuhalten – sie sind also vor allem eines: ein echtes Sportgerät! Jedes Bauteil, vom Deck, über das Headset bis hin zum Lenker und den hochwertigen Wheels, muss exakt und stabil gefertigt sein, um den teilweise enormen Belastungen standzuhalten, die z. B. in einer Halfpipe oder bei Tricks auf den Scooter einwirken.

anaquda sorgt seit Ende 2011 für Bewegung im noch jungen deutschen Markt. anaquda steht für Beweglichkeit, Schnelligkeit, innovative Ideen und Top-Design. Eigenschaften, die perfekt zur angesagten Stunt-Scooter-Action passen! Für die deutsche Marke mit dem roten Kopf ist es oberstes Ziel, mit cleveren Qualitäts-Produkten zu erschwinglichen Preisen zu glänzen.

Ein Erfolgskurs, wie sich zeigt: immer mehr Jugendliche schwören auf die Parts des Hamburger Unternehmens. Zunächst waren es die anaquda Wheels, die Anfang 2012 vom Stapel liefen. Integrierte „Rails“ auf den Rollenkernen vermeiden das lästige „Dehubbing“ – eine weit verbreitete Verschleißerscheinung herkömmlicher/bekannter Konkurrenzprodukte. Darüber hinaus wurden die hochwertigen Rollen mit bereits vormontierten ABEC-9-Kugellagern ausgeliefert. So übernahm anaquda im wahrsten Sinne des Wortes eine Vorreiterrolle und war absoluter Trendsetter: bekannte Scootermarken folgen heute diesen Entwicklungen.

Die ersten Komplettscooter wurden zum großen Kassenschlager, neue Decks in unterschiedlichen Längen und Größen, überaus beliebte T-Bars,  Integrated Headsets und nicht zuletzt auch die U-Shape-Wheels und die Engine Wheels führten den Erfolg der ersten Rollen in die nächste Generation. Weitere neue Parts befinden sich derzeit in der Produktion.

Der große Zuspruch und die wachsende Beliebtheit innerhalb der internationalen Scooter-Szene sind Zeugen einer einzigartigen Erfolgsgeschichte, die in Skandinavien, England und in den USA ihre Fortsetzung findet. Qualität ist gefragter denn je. anaquda – eine Marke mit Köpfchen!